Der Bauchladen

By |2018-02-07T11:54:43+00:0007/02/2018|

Von einem mir bekannten und sehr geschätztem Unternehmer wurde unser kleines, aber feines Firmchen einmal als “Bauchladen” bezeichnet, auf die Frage hin: “Was machst du jetzt eigentlich?”. Wenn ich gefragt werde, antworte ich. Ich habe also unsere Teilbereiche aufgezählt und darauf seine Antwort: “Ich halte ja nichts von diesen Bauchläden”.
Im ersten Moment fühlte ich mich beleidigt, ja nahezu verletzt. Von mir selbst überrascht konterte ich: “Du kennst unsere Region nicht, du kennst unsere Kunden nicht (den Begriff Kunde möchte ich vermeiden, dazu später mehr). Unsere Leistungsempfänger (vielleicht ist das ein besseres Wort) wollen EINEN Ansprechpartner. Nebenbei ist unser potentieller Markt doch recht rar gesät. Als Spezialist bist du bei uns bald einmal fertig, arbeitslos und insolvent.
However, die Vielseitigkeit macht uns Spaß. Spaß bedeutet Leidenschaft. Leidenschaft bedeutet gute Arbeit. An einem Tag steht Fotografie am Programm, am nächsten Tag Video, was ja auch nichts anderes als Fotografie ist, nur werden mehrere Bilder pro Sekunde aneinander gereiht und angespielt. Das menschliche Auge wandelt dann diese Aneinanderreihung von Bildern pro Sekunde in eine fließende Bewegung um. Punkt.
Am darauf folgenden Tag Webdesign. Geile Geschichte. Ich für meinen Teil komme aus der Softwareentwicklung, Code ist geil. Die heutige Vielzahl an Endgeräten auf denen eine Website laufen muss ist nicht geil. Heutzutage ist es nicht mehr allzu aufwändig ein Website hinzustellen. Sie mit Inhalten zu befüllen und auf allen Geräten lauffähig zu machen dagegen sehr. Mindestens VIER Programmier- bzw. Formatiersprachen kommen heute zum Einsatz: HTML, CSS, JavaScript und PHP jeweils mit entsprechenden Frameworks (im Prinzip Befehlsbibliotheken).